Evangelisch-öffentliche Bücherei _________________ E-Mail: EOeB@web.de

Aktuelle Literaturempfehlungen können Sie hier als pdf-Dokument lesen!

Die Evangelisch-öffentliche Bücherei befindet sich im Evangelischen Gemeindehaus, Kreuzstraße 6, Waldalgesheim.

Öffnungszeiten:
Die Gemeindebücherei ist jeden Montag und Dienstag von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet.
Bitte beachten Sie auch die Ankündigungen im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe.

Erwachsene, Kinder und Jugendliche finden ein reichhaltiges Angebot. Sie können hier ausleihen:

  • Bilderbücher
  • Kinderbücher - zum Vorlesen und Selberlesen
  • Romane
  • Sachbücher für Kinder und Erwachsene
  • Hörbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • DVDs mit Spielfilmen für Kinder und Jugendliche

Rückblick: 7. Literaturspaziergang am 22.09.2019

»Veränderungen in Raum und Zeit« war das Thema des 7. Literaturspaziergangs, der von der Evangelisch-öffentlichen Bücherei veranstaltet wurde. Ein umfangreiches Programm erwartete die Besucher, die im Büchereiraum mit »Traubenperlen« und Gebäck begrüßt wurden. Nach einigen einleitenden Worten wurde als erstes eine Weihnachtsgeschichte im August zu Gehör gebracht, dann begab sich die Gruppe auf die Wanderung.

An der ersten Station wurde man auf einen Markt im Ägypten des Jahres 1840 entführt und musste erleben, wie neben seltenen Früchten und Edelsteinen auch Sklaven Tieren ähnlich begutachtet wurden. Als nächstes erzählte Sir Peter Ustinov von seiner Ernennung zum »Sir« durch die englische Königin. Auf verschlungenen Pfaden ging es nun durch die Kappesgärten in Richtung Seniorenresidenz, wobei die Zuhörer zunächst dem Märchen »Der alte Großvater und der Enkel« lauschten. Bei dem Feuilleton von Vicky Baum »Oh diese Eltern! Die Kluft zwischen den Generationen« aus dem Buch »Makkaroni in der Dämmerung« stellte man erstaunt fest, dass Vicky Baums Bemerkungen aus dem Jahr 1927 auch heute noch Gültigkeit haben.

Der Weg führte nun durch das Naturschutzgebiet hinauf zur Amalienhöhe. Monja Luz las an den Weihern aus der Anthologie »Bankerl-G’schichten« die Kurzgeschichte »Schöne Aussichten?« aus ihrer eigenen Feder, die uns 100 Jahre in die Zukunft führte, eine Dystopie, die so hoffentlich nie eintreten wird. Bevor im Gemeindepark am schön gestalteten Barfußpfad über die Nachrichtenverbreitung der Vergangenheit berichtet wurde – »Die alte Liebank«, ein Text von Kurt Hochgesand aus dem Heimatmagazin –, berichtete noch Johann Peter Hebel im Jahr 1811 über die Plage der Prozessionsraupen (heute Eichenprozessionsspinner).

Zum Schluss konnten sich die Teilnehmer des Spaziergangs mit einem Gläschen Wein und herzhaftem Gebäck stärken, während sie über neue Regeln beim Monopoly-Spiel informiert wurden. Das Gedicht »Sprüche des Konfuzius« von Friedrich Schiller, hervorragend aus freien Stücken vorgetragen von Heinz Schulz, rundete die Veranstaltung ab. Die gesamte Strecke wurde von dem Thema des Spaziergangs getragen: Die Veränderung des Ortes vom alten Dorf bis in die heutige Zeit konnte jederzeit wahrgenommen werden.

Eine Liste der vorgestellten Texte können Sie in der Gemeindebücherei erhalten! (Susanne Dory)

Rückblick: 5. Literaturcafé am 14.04.2019

Ein abwechslungsreiches Programm lockte am Palmsonntag zahlreiche Bücherfreunde in das Evangelische Gemeindehaus zum Literatur-Café, das das Büchereiteam der Evangelisch-öffentlichen Bücherei bereits zum fünften Mal veranstaltete.

Es begann klassisch. Anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane wurde ein Text aus den „Wanderungen durch England und Schottland“ zu Gehör gebracht, dessen Inhalt durchaus aktuell ist. Anschließend folgte ein spannendes Jugendbuch über Gestaltwandler, das nicht nur Kinder ab 10 Jahren, sondern auch Erwachsene in seinen Bann ziehen kann. Nach Gedichten von Mascha Kaléko, die auf den Frühling einstimmten, und einem historischen Krimi ging es in die Pause. Während dieser stöberten die Gäste auf den Flohmarkttischen, erkundeten die Bücherei und griffen noch einmal – wie schon zu Beginn der Veranstaltung – am Kuchenbuffet zu, das wie in jedem Jahr reichlich bestückt war.

In der zweiten Runde lauschten die Zuhörer einem uralten, aber doch modernen Märchen sowie einer Biografie. Sehr zum Vergnügen des Publikums wurden zwei Gedichte in Mundart vorgetragen. Der besondere Clou war, dass durch Zufall der Verfasser dieser Gedichte unter den Zuhörern weilte und noch ergänzendes Wissen dazugeben konnte. Mit dem gekonnt frei vorgetragenen Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse wurde der unterhaltsame Nachmittag beendet. (Susanne Dory)

Rückblick: 6. Literaturspaziergang in Waldalgesheim (16.09.2018)

Gut besucht war der 6. Literatur-Spaziergang der Evangelisch-öffentlichen Bücherei Waldalgesheim. Ca. 40 Teilnehmer – vom Hunde ganz zu schweigen – erfuhren »allerhand aus Stadt und Land«. Der Text eines älteren Reiseführers gewährte Einblick in Binger Hinterhöfe, ein anderer führte die Absurdität der Entwicklung der Sprache vor. Die Zuhörer träumten sich mit einer jungen Frau in eine Romanze und spürten der heilsamen Wirkung des Waldes nach. Über den Ablauf eines Anzugkaufes in einem großen Warenhaus wurde sehr gelacht. Man schmunzelte über einen Vater, den die Sorge um seine Tochter umtrieb, und besuchte mit Eduard von Keyserling eine Buchhandlung, in der dieser sich über die Werke seiner Kollegen informierte, insbesondere auch Stefan George auf’s Korn nahm. Auch ein Gedicht über Wein durfte nicht fehlen sowie eine Episode zwischen Stadt- und Dorfkindern. Beim Abschluss mit herzhaften Muffins, Laugengebück und Wein an dem wunderschönen neugestalteten Rastplatz konnte noch einmal über eine weihnachtliche Geburtstagseinladung herzlich gelacht werden, bevor dann gut gelaunt der Heimweg angetreten wurde. (Susanne Dory)

Rückblick: 4. Literaturcafé in Waldalgesheim (25.02.2018)

Einmal im Jahr veranstaltet die Evangelisch-öffentliche Bücherei Waldalgesheim ein Literatur-Café. In gemütlicher Runde bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen werden von den Büchereimitarbeitern Lieblingsbücher vorgestellt und auch die Gäste können Empfehlungen aussprechen oder durch Beiträge das Programm ergänzen. So auch in diesem Jahr. Durch die unterschiedlichsten Beiträge entstand ein bunter Reigen – vom Klassiker übers Kinderbuch zum modernen Krimi, vom Zeitungsausschnitt bis zum romantischen Gedicht – Literatur kann so vielseitig sein! Ganz besonders erfreut war das Büchereiteam über die zahlreichen Beiträge der Gäste, die das Programm so lebendig gestalteten. Die Zeit verging wie im Flug und zum Ende der Veranstaltung konnten alle Anwesenden viele Anregungen und neue Eindrücke mit nach Hause nehmen. (Susanne Dory)

Rückblick: 5. Literaturspaziergang in Waldalgesheim (17.07.2017)

Lange mussten die Mitarbeiter der Evangelisch-öffentlichen Bücherei Waldalgesheim bangen, ob der Literaturspaziergang wie geplant durchgeführt werden konnte, war das Wetter in der vorangegangenen Woche doch ziemlich durchwachsen gewesen. Und auch kurz vor Beginn der Veranstaltung zogen schwarze Wolken am Himmel auf.

Doch zum Glück ließen sich ca. 40 Interessierte hiervon nicht abschrecken und wurden dann auf der Strecke mit strahlendem Sonnenschein belohnt.

Unter dem Thema „Glücksmomente“ führte der Weg über den Gemeindepark, am Alten Friedhof vorbei zur Oberstraße, durch die Neubaugebiete „Waldstraße“ bis zum romantischen Heyweiher.

Von dort wanderte man zurück, am Heiligenhäuschen vorbei, von wo man einen schönen Einblick in die 100-jährige Ernst-Esch-Straße hat, bis zum Weingut Jung, in dem bei einem Glas Wein und Gebäck dem Ablauf einer etwas anderen Weinprobe gelauscht werden konnte.

Der Weg wurde begleitet mit den verschiedensten Texten, das Glück betreffend, die sowohl ernster und nachdenklicher als auch heiterer Natur waren, und so war auch der 5. Literatur-Spaziergang – auch dank des schönen Wetters - wieder ein „glücksbringendes Ereignis“.

Rückblick: 2. Bilderbuchkino in Waldalgesheim (8. Mai 2017)

Eine kleine, aber interessierte und aufmerksame Kinderschar fand sich im Evangelischen Gemeindehaus zusammen, um das Bilderbuchkino »Es war einmal…« zu erleben. Alle machten es sich auf dem Boden mit Sitzkissen gemütlich, dann wurde es dunkel und die Bilder aus dem Bilderbuch erschienen übergroß an der Wand. Die kleine Maus Nilli findet im Wald ein Märchenbuch und möchte es gerne lesen. Doch immer wieder wird sie gestört, sei es durch die tobenden Brüder, die Nüsse knackende Mutter, die das Abendessen richtet, das Schnarchen des Dachses oder das Quaken der Frösche. Schließlich kommt Nilli auf die rettende Idee: Sie lädt alle zu einer Märchenstunde ein und endlich kann sie das Buch lesen und macht sogar ihren Freunden noch eine große Freude. Die kleinen Gäste lauschten der Geschichte und entdeckten allerhand auf den gezeigten Dias. Viel Spaß machte es dann, die entsprechenden Geräusche, durch die Nilli gestört wird, nachzumachen. Besonders gut gelang das Froschkonzert. Zum Ende der Veranstaltung malte jedes Kind noch eine Malvorlage zu dem Buch aus, bevor der Heimweg angetreten wurde. (Susanne Dory)

Rückblick: 3. Literaturcafé in Waldalgesheim (5. März 2017)

Im gut besuchten Gemeindesaal wurde zum 3. Mal das Literatur-Café der Evangelisch-öffentlichen Bücherei Waldalgesheim veranstaltet. Während sich die Gäste den Kuchen vom reichlich ausgestatteten Kuchenbuffet schmecken ließen, stellten Büchereimitarbeiterinnen, aber auch Gäste Bücher vor, die ihnen besonders gefielen und die sie gerne zur Lektüre weiterempfehlen wollten. Da solche »Lieblingsbücher« immer den persönlichen Geschmack des einzelnen Lesers widerspiegeln, entstand ein abwechslungsreiches Programm. Alte und neuere Romane, fiktive Reden, Biografien und eine Krimikomödie des äußerst schwarzen Humors wurden unterhaltsam vorgestellt. Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch ein frei vorgetragenes Gedicht von Eugen Roth, das sehr zur Erheiterung beitrug. In der Pause stöberten die Gäste auf den Flohmarkttischen und im Büchereiraum und konnten das ein oder andere Schätzchen erwerben oder ausleihen. Das Büchereiteam freute sich über die gute Resonanz und sieht schon mit großer Freude dem »Literatur-Spaziergang« im Herbst entgegen. (Susanne Dory)

Rückblick: 4. Literaturspaziergang in Waldalgesheim (18. September 2016)

Knapp 30 Teilnehmer waren neugierig, was sich hinter dem Motto des 4. Literatur-Spazierganges der Evangelisch-öffentlichen Bücherei Waldalgesheim »Alles Tiere – oder was?« verbarg.

Tiere kommen in der Literatur sehr häufig vor und so stellte das Team der Bücherei eine Auswahl an tierbezogenen Texten vor. Vom Klassiker über das Sachbuch, den Tierkrimi und die respektvolle Behandlung von Tieren bis hin zur modernen Kolumne gab es Beispiele. Natürlich durfte zum Jubiläumsjahr der Gebrüder Grimm auch ein Märchen nicht fehlen, das mitten im Wald vorgelesen wurde.

Nach gut zwei Stunden Wanderung wurde das Ziel »Horet« erreicht, wo sich die Gruppe mit einem Glas Wein und herzhaftem Gebäck stärken konnte und dann mit dem Gedicht »Ansprache eines Bücherwurms« von Mascha Kaléko (Mascha Kaléko: Die paar leuchtenden Jahre. 2003, dtv Verlagsgesellschaft, München) verabschiedet wurde. (Susanne Dory)